Mittwoch, 12. Oktober 2011

Gebrüder Thot - 1 - Die Spinne und andere unheimliche Erzählungen (Lindenblatt Records)

Gebrüder Thot - 1 - Die Spinne und andere unheimliche Erzählungen (Lindenblatt Records)

Die Spinne ist eine Hörspiel/Hörbuch Anthologien CD von den Lindner Brüdern Stefan und Thomas. Thomas Lindner ist dem einen oder der anderen noch als Sänger der Band Schandmaul bekannt, aber darum soll es jetzt eigentlich gar nicht gehen. Also zusammen haben sie diese CD Produziert auf der sich drei Kurzgeschichten befinden.

Den Anfang macht „Der schwere Gang“, hier wird erzählt wie ein Mann auf seine Hinrichtung wartet. Letzte schwere Gedankengänge und abstruse Emotionen erzeugen eine düstere Stimmung und so kann die Episode gut unterhalten. Allerdings kennt man die Ausgangssituation schon aus „Green Mile“ oder „The Mercy Seat“ von Nick Cave. Was diese Episode aber so gut macht ist der Twist den ich so nicht erwartet hätte, da er wirklich clever ist. Positive Überraschung! Diese Geschichte ist zwar sehr Monolog lastig, aber trotzdem als Hörspiel zu bezeichnen.

Weiter geht es mit „Die Zwei Brüder“ in dieser Geschichte hört man zwei Brüder die anscheinend hart schuften müssen und sich dabei über ihren Vater unterhalten. Auch diese Geschichte verfügt über einen guten Twist der mich nicht ganz so überrascht hat wie der aus der ersten Story, trotzdem kann man ihn als gelungen bezeichnen. Ebenfalls eine gut geschriebene und interessant präsentierte Folge.

Den Abschluss macht die Namensgebene Geschichte „Die Spinne“. Diesmal ist es „nur“ eine Lesung. Es geht darum was mit einem heranwachsenden Mann geschehen kann in dessen Psyche sich Arachnophobie und sexueller Frust mit Frauenhass mischt. Eine weitere düstere und beklemmende Folge die auf den Punkt geschrieben ist und durch eine überzeugende Wortwahl glänzt. Die Idee ist wirklich gut, obwohl die Ähnlichkeiten zu Hanns Heinz Ewers „Die Spinne“ sehr offensichtlich sind, leider ist das Ende von allen das durchschaubarste und am wenigsten innovative.

Abgerundet wird die CD dann noch mit einem Song der Band VorTex, der zwar nicht schlecht ist, mit E-Drums kann ich aber überhaupt nichts Anfangen und so wird lieber vorzeitig abgeschaltet.

Abschließend bleibt zu sagen das „Die Spinne“ ein gelungener Einstand für Lindenblatt Records ist und ich mich schon darauf freue wenn es diesen Winter mit neuen Geschichten weitergeht.

Die CD kommt im schicken Digi-Pack und das gegen Nazis Logo wurde in meinem Tagebuch ebenfalls positiv vermerkt.

7 von 10 Trichternetze

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen