Freitag, 14. Oktober 2011

Schreckmümpfeli 8 (Christoph Merian Verlag)

Schreckmümpfeli 8 (Christoph Merian Verlag)

Zum achten mal erscheinen nun schon die Montagabend gute Nacht Geschichten von DRS 1. Auf der CD befinden sich 8 Geschichten und wir wollen doch mal schauen wie diese geworden sind.

1. Nichts als Worte

Zwei Gangster halten sich für ziemlich Clever, machen aber einen fatalen Fehler.

Es fängt mit einer Folge an die etwas schwächer ist, wohl die schlechteste auf der CD. Die Idee ist nett, erinnert aber etwas an die letzte TKKG Folge. Die Sprecher sind aber wie bei allen Folgen durchweg gut.

2. Der Baseball Schläger

Ein abgelegter Freund entführt seine Ex und tötet ihren Liebhaber, denkt er zumindest…

Gute Geschichte mit mehreren Wendungen, wodurch das Ende zwar so ist wie man es zuerst erwartet aber oft in die falsche Richtung geführt wird.

3. Der Mann mit dem Koffer

Ein Mann wird per Anhalter von einem Vertreter für Kinderspielzeug mitgenommen. Als dieser ihn wieder loswerden will, bedroht er seinen Fahrer mit einer Pistole.

Wieder eine Folge mit einem coolen Twist, leider wirkt das Ende etwas merkwürdig und so richtig kommt auch keine Spannung auf.

4. Die L-A-V Methode

Ein Ehepaar veranstaltet eine Party, doch alle gehen schon ziemlich früh nach Hause, da ihr „Hausgast“ alle vergrault.

Es fängt sehr mysteriös an und entwickelt sich dann zu einer Science-Fiction Story in der es um den Klimawandel und dessen Opfer geht. Sehr gute Folge die zum Nachdenken anregt.

5. Das Handy

Ein Mann erwacht in einem Sarg ohne eine Erinnerung daran was passiert ist. An seiner Hand klebt ein Handy. Als er versucht zu telefonieren erreicht er immer nur die selbe Person und zwar den Mann der ihn in den Sarg gesteckt hat.

Eine weitere sehr gute Folge die zeigt wie Buried hätte funktionieren können, hätte man sich mit dem Drehbuch mehr Mühe gegeben. Spannend, dramatisch, gut!

6. Ein altes Haus

Zwei alte Damen sollen aus dem Haus geekelt werden, da der Vermieter es grundsanieren möchte um damit mehr Geld zu machen. Doch am Ende wird er selbst Opfer seiner Spekulation.

Die beiden alten Damen sind richtig drollig und das Spekulanten Schwein richtig schmierig und hassenswert. Der Aufbau ist sehr gemächlich und das Ende kommt dann auch ziemlich abrupt. Insgesamt aber eine gute Folge mit Sozialkritik.

7. Das Versprechen

Der Reiche Herr Edelmann (Peter Kner) soll für einen kleinen Eingriff ins Krankenhaus kommen. Noch ahnt er nicht das seine skrupellose Vergangenheit ihn bald einholen wird.

Nette Idee, aber so oder so ähnlich schon öfter gehört. Das Ende überrascht dann auch nicht wirklich da man die Wendung schon sehr früh voraussehen kann. Von allen Geschichten auch die, die am wenigsten bei mir hängengeblieben ist.

8. Das letzte Wort

Eine an Lungenkrebs erkrankte Frau (Silvia Jost) nutzt ihr Testament dazu sich an ihrem jähzornigen Mann (Urs Bihler) zu rächen. Und diesmal wird sie das letzte Wort haben.

Eine gute Geschichte die sehr gut gespielt wird. Nur das Ende wirkt schon etwas zu konstruiert.

Insgesamt is Schreckmümpfeli Nummer 8 ein tolles Episodenhörspiel mit guten Sprechern und cleveren Geschichten die immer mit einem gewissen Kniff daherkommen. Zwar sind nicht alle Storys überdurchschnittlich gut, allerdings ist auch keine dabei die mich wirklich enttäuscht hätte.

7 von 10 unangenehme Angewohnheiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen