Mittwoch, 18. April 2012

Dead Survivors (2010) [WVG Medien]

Dead Survivors (2010) [WVG Medien]

Die Welt ist im Arsch, mal wieder! Dieses mal hat eine Pharmazeutische Firma irgendein Mittelchen zusammen gebraut das eigentlich den Tot verhindern sollte, das tut es auch aber nicht so wie gedacht. Wer nun stirbt wird nämlich zum Zombie. Mitten im Zombieschlamassel steckt Chris Burnside (Michael Krug), ein überlebender Elitekämpfer. Zuerst versucht er den Untergang der Welt in seinem Versteck abzuwarten, als sein Bunker von Untoten überrannt wird, muss er aber fliehen. Dabei findet er allerdings weitere Überlebende.

Bei Dead Survivors, handelt es sich um eine Art Resident Evil Fanfilm von David Brückner. Als solcher kann ich dem Film auch immer wieder etwas abgewinnen. Die einzelnen Anspielungen auf das Videogame Franchise sind durchaus gelungen. Wir haben Racoon City, Chris, ein Herrenhaus mit vielen Geheimnissen, Zombies, Krähen, Hunde und sogar das Piano Rätsel wurde übernommen. Alles ganz nett. Man kann also durchaus behaupten das Dead Survivors eine bessere Verfilmung der Games ist als die schrecklichen Unfälle von Paul W.S. Anderson.

Trotzdem muss ich fragen ob es nötig war den Film auf DVD rauszubringen. Es ist zwar ganz nett so einen Film auch richtig zu besitzen, doch die nötige Qualität hat er dann doch nicht. Die beteiligten hatten offensichtlich Bock auf den Film und auch die Liebe zur Vorlage scheint vorhanden zu sein. Die Attitüde stimmt also. Abgesehen von der melancholischen und recht hübsch gefilmten Introsequenz, ist der Film durchgehend auf Amateurniveau und zwar in allen belangen. Die Dialoge sind anstrengend, den Darstellern fehlt es an Ausstrahlung und die Action ist stümperhaft zusammengewürfelt. Na ja zumindest wenn geschossen wird sieht es ziemlich peinlich aus. Dafür sind die Stunts ziemlich gut geworden. Ich verstehe zwar nicht warum man Zombies mit Kicks und Wrestling Moves bekämpfen sollte wenn es ein langer Stock auch tun würde, aber nun gut. Jeder nach seiner Fasson. Störend finde ich einfach so Sachen, wie das keiner der Akteure wenigstens so tut als hätte seine Plastikpistole einen Rückschlag und die Zombies geben sich nur sehr wenig mühe. Man sieht den meisten an das sie sich stark konzentrieren müssen nicht sofort laut los zu lachen.

Übrigens sind die CGI Effekte ziemlich krass. Also da habe ich auch schon Sachen von amerikanischen Studios gesehen die schlimmer aussahen. Natürlich sehen die Computer Effekte hier auch nicht geil aus, aber es geht schon klar.

Ich freue mich für die Beteiligten die an dem Film mitgearbeitet haben, das sie es geschafft haben den Film richtig zu veröffentlichen. Allerdings muss ich trotzdem sagen das außer allen die wirklich jeden Zombiefilm gesehen haben müssen und großen Resident Evil Fans Niemand diesen Film brauch, schon gar nicht auf DVD. Trotzdem wird Dead Survivors seine Fans finden und ich habe wirklich auch schon schlimmeres gesehen.

4 von 10 verdächtig schauende Leichen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen