Donnerstag, 7. Juni 2012

TKKG - 178 - Hai-Alarm im Aquapark (Europa)

TKKG - 178 - Hai-Alarm im Aquapark (Europa)

In der Millionenstadt hat ein Aquapark eröffnet, sogar ein ganz stilechter samt Haitunnel und weißem Hai. Da gerade Schulferien vor der Tür stehen, entschließt Gaby (Rhea Harder) sich dazu ein Praktikum in dem Park zu absolvieren und darf sich im Zuge von eben diesem um die Flusspferde kümmern. Ihre drei Jungs besuchen sie natürlich auf der Arbeit, wobei sie zufällig mitbekommen das Diamantendiebe ihre Beute im Wasserpark verstecken wollen.

Ursprünglich erschien die Folge vor ungefähr zwei Jahren exklusiv bei einer Ladenkette die sich einst auf den Bohnenhandel spezialisiert hatte. Wenn ihr die Folge haben wolltet, musstet ihr sie in einer Box mit der Folge 159 „Böses Spiel im Sommercamp“ erwerben, egal ob ihr diese schon hattet oder auch nicht. Daher ist bei dieser Folge schon im vornherein Skepsis geboten. Ist es wirklich nötig eine 2 Jahre alte Folge als neuen Eintrag in der Reihe zu präsentieren? Schon daneben aber na ja.

Der Fall verläuft relativ unspektakulär und stellenweise auch recht dröge und das obwohl die Jungs im Wasserpark planschen. Der Fall hat aber auch positive Aspekte. Zum einen ist es so, dass Tarzan zugeben muss sich geirrt zu haben und somit landen sie total zufällig zwei Treffer in ihren Ermittlungen. Allerdings führt es aber nicht zu einer Entschuldigung bei der Dame, die er zuvor zu Unrecht angepampt hat, aber was kann man von so einem Flegel schon noch groß erwarten. Zum anderen ist da noch ein eigentlich total actionreiches Finale, aus dem man leider nichts gemacht hat.

Dafür ist die Umsetzung der Geräuschkulisse an diesem Punkt viel zu lasch und bringt überhaupt nicht rüber was in diesem Moment geschieht. Auch die Sprecher schaffen es keineswegs die Dramatik der Szene umzusetzen. Edgar Bessen ist dafür in der damaligen Bestform, Rhea Harder ist auch gut dabei und André Minninger ist als Ganove Ettel ganz ansprechend.

Keine tolle Folge, aber auch kein Totalausfall, schade ist das noch mehr drin gewesen wäre, hätte man das fulminante Finale besser umgesetzt. Außerdem finde ich es recht fragwürdig die Folge erneut auf den Markt zu schmeißen und so zu tun als ob es eine neue wäre.

6 von 10 hungrige Hippos

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen