Dienstag, 3. Juli 2012

Sweet Tooth #1 - Aus dem tiefen Wald (Panini)

Sweet Tooth #1 - Aus dem tiefen Wald (Panini)

Gus, der völlig allein mit seinem kranken Vater draußen im Wald wohnt, fragt sich immer mehr was die Welt sonst noch zu bieten hat. Sein Vater, der ihn vor den Gefahren dort draußen beschützen will, erzählt ihm das es dort nur Leid und Verderben gibt. Und Gus kann nichts weiter run als ihm zu glauben. Als er bei einem seiner Streifzüge durch den Wald einen Schokoriegel findet und ihn isst, wird seine Neugier immer stärker. Es muss doch mehr geben hinter dem Zaun, vielleicht sogar andere Kinder wie ihn.

Ist er wirklich der einzige noch lebende Hybrid? Seinem Vater geht es zunehmend schlechter und bald darauf ist er tot. Nun ist er ganz auf sich allein gestellt. Während er seinen Vater beerdigt, tauchen auf einmal zwei Jäger auf die ihn entdecken. Sie überlegen gerade wieviel sie für den Jungen wohl bekommen könnten, als ein weiterer Mann auftaucht. Er ist groß und unheimlich und Gus hat schon oft von ihm geträumt.
Wird er ihn jetzt holen kommen wie nachts in seinen Träumen?


Nach dem Gratis Comic Tag 2012, bei dem es ja eine Leseprobe von "Sweet Tooth" gab, konnte ich es kaum erwarten den ersten Band in die Hände zu bekommen. Der kleine Hirschjunge hat es mir nämlich sofort angetan. Wer mein Gratis Comic Tag Review kennt weiß auch warum. In Sweet Tooth gibt es die perfekte Mischung aus Endzeitgeschichte und Kindern die anders sind. Also genau mein Ding.

Die Zeichnungen bleiben genau so toll wie das Cover verspricht. Sie sind sehr charakteristisch und gefallen mir ähnlich gut wie die von Charlie Adlard und Cliff Rathburn bei Walking Dead. Der Grauschleier und die verwaschene Farben passen perfekt zur Stimmung der Geschichte.

Am besten gefällt mir bisher Gus der Hybrid Junge. Ich finde es sehr interessant zu sehen wie er nach all den Jahren mit einer für ihn völlig fremden Welt umgeht. Er ist wie ein Außerirdischer, alle wollen ihn fangen und Geld mit ihm machen und er möchte einfach nur sehen was das Leben zu bieten hat außer dem kleinen Haus im Wald in dem er mit seinem Vater gelebt hat.

Die Welt ist völlig zerstört seit dem Unfall durch den alle Menschen krank wurden. Und alle Menschen da draußen sind Fremde für ihn. Trotzdem versucht er Mr. Jepperd zu vertrauen, denn er sagt er will ihn in Sicherheit bringen. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Und empfehle euch unbedingt einen Blick auf Sweet Tooth zu werfen. Ich erwarte sehr viel von dieser Serie.

8,8 von 10 Holzfällerhemden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen