Mittwoch, 22. August 2012

Star Wars: Erben des Imperiums - 1 - Der Wächter des Mount Tantiss (Imaga)

Star Wars: Erben des Imperiums - 1 - Der Wächter des Mount Tantiss (Imaga)

Fünf Jahre sind vergangen seitdem die Rebellen auch den zweiten Todesstern vernichten konnten. Von diesen Tag an schrumpfte der Einfluss des Imperiums rapide. Gleichzeitig wandeln die Rebellen ihre lose Struktur zu einer ordentlich geführten Republik um. Han Solo (Wolfgang Pampel) und Leia Organa (Susanna Bonasewicz) sind mittlerweile verheiratet und Leia erwartet Zwillinge. Gleichzeitig wird sie von ihrem Bruder Luke Skywalker (Hans-Georg Panczak) zur Jedi ausgebildet. Einer der letzten ungebrochenen Anhänger des besiegten Imperators könnte aber noch eine Gefahr für die befreiten Galaxien sein. Großadmiral Thrawn (Thomas Nero Wolff) schmiedet finster Pläne und versucht einen Gegenschlag gegen die einstigen Rebellen durchzuführen.

YAY! Endlich wieder ein neues Star Wars Hörspiel und auch noch Erben des Imperiums. Klasse! Erben des Imperiums ist der erste Roman der Thrawn Trilogie, die 1991 den Beginn des modernen erweitertem Universums einläutete und die klassische Filmtrilogie direkt weiterführte. Die Story ist klasse und schafft es eine gute Balance zwischen dem alten Trashfeeling der Filme und der stark politischen Ausrichtung der modernen Star Wars Ausrichtung herzustellen. Der Anfang des ersten Bands wurde schon mal super umgesetzt, mal sehen wie es weiter geht. Wirklich toll gefällt mir, wie Oliver Döring es schafft die ständigen Szenenwechsel und die Star Wars typischen überblenden hörbar zu machen. Auch das man trotz der oft wechselnden Handlungsorte stets weiß wo man sich befindet, da sich die Szenen immer genügend unterscheiden ist bemerkenswert.

Marion von Stengel darf hier Mara Jade verkörpern, die hier ihren ersten Auftritt hat. Eine meiner Lieblingsfiguren aus dem erweiterten Universum. Bin mit ihrer Leistung auch sehr zu frieden. Im weiteren könnt ihr die original Stimmen der deutschen Filmsynchro zuhören, die fast durchgängig wirklich gut sind. Auch von ihnen abgesehen sind die übrigen Sprecher genauso hochwertig. Toll ist Joachim Kerzel mal wieder als Erzähler zu hören. Perfekt ist hier aber leider nicht alles. Wolfgang Pampel spricht den Han Solo ziemlich gelangweilt und unmotiviert. Da ist kein Elan zu hören, keine Energie. Besonders bei Han Solo, einem der charismatischsten Star Wars Charaktere ist so was extra ärgerlich. Leider ist auch Thomas Nero Wolff nicht durchgängig bei der Sache. Sein Charakter ist eigentlich ein ziemlich guter Bösewicht, der durchaus reizvoll ist, nur wirken seine Dialoge immer wieder etwas abgelesen. Seine Leistung schwankt relativ stark wie ich finde, was bei dem Bösewicht besonders negativ auffällt.

Soundtechnisch muss man sich bei Star Wars keine Gedanken machen. Original Sounds und Musikstücke wurden natürlich rangeholt und auch eingesetzt. Da kommt sofort das heimeliche Star Wars Feeling auf. Abgesehen von zwei störenden Punkten bei den Sprechern, habe ich eigentlich das von dem Hörspiel bekommen was ich mir gewünscht habe. Wenn das Niveau über die gesamte Trilogie gehalten werden kann, werde ich auch die anderen Folgen freudig erwarten.

8 von 10 konservative Schmuggler
-->