Freitag, 8. Februar 2013

Godzilla 2000 - Millennium (1999)

Godzilla 2000 - Millennium (1999)

Alles wie gehabt: Auch im Jahre 1999 dokumentiert das Godzilla Prediction Network (GPN) so weit wie möglich alle Godzilla Erscheinungen. Kurz nachdem der König der Monster das Küstenstädtchen Nemuro vollkommen zerstört, passiert noch etwas viel merkwürdigeres. Ein gerade erst entdeckter 60 Million Jahre alter Felsbrocken hebt ab und fliegt direkt in Godzillas Richtung. In Tokai Mura treffen die beiden aufeinander und nach einem kurzen Hitzestrahlaustausch liegt Godzilla verdattert in der Bucht und der Brocken stellt sich als UFO heraus. Nach dem ersten Gefecht zieht sich das unbekannte Felsen Objekt zurück und verkrümelt sich nach Shinjuku. Dort verweilt es nur kurz und verwandelt sich in das monströse Monster Orga. Wie man es nicht anders gewohnt ist, ereilt Godzi bald der Monsterneid und schon gibt es für Orga die Hucke voll.

Der Tag an dem Godzilla gegen einen fliegenden Kothaufen aus dem All kämpfen musste. Ich mag Godzilla 2000 eigentlich recht gerne, trotzdem muss man ganz klar sagen das der Film seine Probleme hat. Der Anfang zieht sich relativ stark und die menschlichen Figuren sind extrem egal. Andererseits nerven sie auch nicht zu sehr, sie fallen einfach nur nicht weiter ins Gewicht. Dann kommt irgendwann die Szene in der, der riesige Felsbrocken zu schweben anfängt. Es tut mir ja wirklich leid, aber es sieht wirklich so aus als hätte man einen getrockneten Kothaufen an einer Angelschnur durchs Bild gezogen. Erst als das schillernde Raumschiff zum Vorschein kommt sieht es etwas besser aus. Generell sind die Effekte in diesem Teil eigentlich fast immer okay, aber auch nie wirklich toll.

Nach dem Raumschiff Vorfall müssen wir erneut sehr lange warten bis es weitergeht. Erst kurz vor Schluss zeigt sich Godzillas neuer Feind Orga. Leider ist dann auch der Kampf nicht sonderlich toll geworden. Von der Art wie er gefilmt wurde, macht er stellenweise schon was her, trotzdem bleibt die Rangelei eher lahm. Problematisch ist vor allem, dass Orga ziemlich öde ist. Mir scheint es so als wäre das Monster nur ein Seitenhieb auf Emmerichs Zilla und mehr steckt nicht hinter dem Vieh. Wirklich cool ist eigentlich nur das Finale. Die Miniaturen sind auf dem Standardniveau der 2000er Trilogie, jedoch ebenfalls nicht besonderes. Das Godzilla Kostüm ist hier aber cool ich mag es das Godzilla so schön böse aussieht mit den gefletschten Zähnchen.

Es gibt sicherlich eine Handvoll schlechtere Godzilla Filme, aber auch ein paar Handvoll bessere. Kann man also mal gesehen haben, ein Kaiju Must Have ist er aber sicher nicht.


Die US-Version ist übrigens grausam verstümmelt und die englische Synchro gehört zu dem stümperhaftestem das ich jemals gehört habe.

6,6 von 10 Aliens die dort nicht parken können

Kommentare:

  1. Best Godzi-Movie ever: Frankenstein und die Monster aus dem All (1968). Auf DVD unverschämt teuer, aber insgesamt großartig.

    Godzilla bekommt bei mir aber auch einen gewaltigen Nostalgiebonus, daher ist meine Meinung evtl. leicht subjetiv ;-)

    Ansonsten ist auch "Godzilla, Mothra and King Ghidorah" (2001) sehr empfehlenswert, da Godzilla mal etwas anders präsentiert wird. Damit sticht der Streifen aus den 2000er Filmen dann auch heraus.

    AntwortenLöschen
  2. Angeblich ist aber ein vollkommen neuer in Arbeit. Schon mal davon gehört?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich soll der ja nächstes Jahr erscheinen, aber man kommt ja nicht so richtig in die Puschen. Gareth Edwards (Monsters) soll ja Regie führen. Allerdings wird ja alle naselang das Drehbuch umgeschrieben. Im Moment ist wohl Frank Darabont (The Walking Dead) dabei das Drehbuch noch etwas zu korrigieren.

      Löschen