Donnerstag, 16. Februar 2017

Attack of the Killer Shrews! (2016)

Attack of the Killer Shrews! (2016)

Nicht ganz so helle Forscher doktorn in ihrem Labor an armen Mäusen herum. Diese Forschungssubjekte rächen sich jedoch alsbald, denn die Experimente machen aus den kleinen Tierchen blutrünstige Killermaschinen. Die Wissenschaftler werden sogleich aufgehapst und Professor Charles Perry (Jonathan Rogers) steht gemeinsam mit seinen Freunden als nächstes auf dem Speiseplan. Letzte Hoffnung für die Welt scheinen Schauspielerin Fiona Rae (Elizabeth Houlihan) und der tumbe Sheriff Blake (Bill Kennedy) zu sein, doch die Beiden finden nur schwer kompetente Unterstützung im Kampf gegen die wild gewordenen Mäuse.

Ray Kelloggs Film von 1959 „Die Nacht der unheimlichen Bestien“ ist ein wirklich räudiges Stück Filmgeschichte und muss sich in seinen C-Movie Qualitäten nicht hinter den Werken eines Ed Woods oder ähnlichen Regisseuren verstecken. Aufgrund seines Trashappeals mittlerweile natürlich zum Kulttitel geworden, zieht der Film nun ein D-Movie Amateurremake nach sich.

Nach dem stimmungsvollen und wirklich cool aussehenden Stop-Motion Intro lässt Regisseur und Autor Ken Cosentino sein No-Budget Filmchen mit einer Einführung des immer knuffigen Lloyd Kaufman beginnen. Danach startet der Film dann wirklich und es gibt was zu erwarten war: Unerfahrene Darsteller die lustig durch den Film stolpern. Viele dumme Witze, einiges an Gore, schrecklich schlechte Monsterhandpuppen, noch mehr Gore und natürlich dürfen auch Slapstick Momente nicht fehlen.

Im Großen und Ganzen kann der Film als liebevolle Nachahmung von allen schlechten Monsterfilmen der 50'er und 60'er angesehen werden. Ihr bekommt genau was ihr von solch einem Projekt erwartet, aber natürlich auch wirklich nur genau das. Spaß kommt dabei vor allem durch Jonathan Rogers auf, der als überheblicher und rachsüchtiger Physikprofessor richtig Spaß macht.

Die Effekte sind natürlich sehr einfach, dafür sehen die Shrews schön schrullig aus und man merkt wie viel Spaß das Projekt allen gemacht hat. Für Trash und Shrew Fans also eine nette Unterhaltung für zwischendurch.

6 von 10 spiegelnde Glatzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen