Freitag, 5. Januar 2018

Mini Marvels – Die große Sammlung kleiner Helden (Panini Comics)

Mini Marvels – Die große Sammlung kleiner Helden (Panini Comics)

Enthält die gesammelten Kurzgeschichten der „Mini Marvels: Complete Collection“.

Peter Parker hat es schon nicht leicht. Tagsüber geht er zur Schule und danach muss er als Spinnenmann verkleidet New York vor bösen Buben und Bubinnen verteidigen. Zwischendurch soll er auch noch Zeitungen ausliefern. Kann ihm denn der Grüne Kobold nicht einmal eine Verschnaufpause lassen? Anscheinend nicht. Aber auch die andere Helden des Marvel Universums haben kein leichteres Los zu tragen. Hulk muss in der Arena eines fremden Planeten um sein Leben kämpfen und Iron Man soll alle Avengers mit Kampfrüstungen ausstatten. Wenn das mal nicht in einige Katastrophen oder zumindest in die eine oder andere lustige Situation mündet.

Erstmals erschienen die Mini Marvels 1999 in den Bullpin Bulletins, Marvels Redaktionsseiten. Dabei handelte es sich um Comicstrips von Chris Giarrusso, die stark an „Die Peanuts“ von Charles M. Schulz erinnern. Über die Jahre sind aus diesen kleinen humorvollen Strips immer längere Geschichten geworden, die Teilweise schon große Abenteuer erzählen und von vielen Verschiedenen Künstler*innen und Autor*innen verfasst wurden. Der Humor setzt sich aus niedlicher Situationskomik, popkulturellen Anspielungen (gerne auf die Peanuts) und vor allem viele Marvel Insidergags. Gerade die Verlagsinternen Anspielungen wurden in den Jahren immer umfangreicher und gipfelten Schließlich in ausführlichen Parodien auf Marvel Events wie Secret Wars und World War Hulk. Dabei werden auch gerne mal Plotholes und Ungereimtheiten, sowie gängige Kritik an Marvels großen Happenings aufgegriffen und dadurch ein angenehm selbstkritischer Touch eingebaut.

In diesem Sammelband sind auf über 200 Seiten viele der klassischen Strips von 1999-2001 enthalten, aber auch einige Geschichten aus der Zeit danach, als die Geschichten länger wurden und nicht mehr Teil des Bulletins waren, die 2001 abgeschafft wurden. Die Zeichnungen stammen allesamt von Chris Giarrusso, der auch selbst einige Geschichten, vor allem die frühen selbt geschrieben hat. Über die Jahre wurde er dabei von unterschiedlichen Autor*innen wie Audrey Loeb, Sean McKeever und Marc Sumerak. Am besten gefallen mir aber immer noch die Storys von Chris selbst, wenn auch die aus der Feder des großartigen Paul Tobin nicht weniger lustig oder süß sind.

Auch optisch sind die Comics immer putzig anzuschauen. Vor allem der kleine Hulk ist vermutlich eines der süßesten Marvel Geschöpfe überhaupt. Auch der Chibi Wolverine hat was. Gerade wenn es mal zu Action kommt wird es auch optisch richtig ulkig. Insgesamt also ein toller Spaß für Marvel Fans aller Altersgruppen. Die jungen Fans freuen sich über das niedliche Artwork und den kinderfreundlichen Humor und die großen Leser*innen sind begeistert von der Verulkungen klassischer Marvel Plots.

7 von 10 bedrohliche Blumen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen